Sommer

12.7.2011 Geniale Abendstimmung und erfolgloses Chasing in der Eifel und Jülicher Börde

Wertung des Chasings: *
Für den Abend vom 12. Juli war eine potentielle Schwergewitterlage durch das Gewittertief Meikel in Westdeutschland vorhergesagt. Estofex vergab ein Level 2 für diese Lage. Leider machte uns der vorlaufende Teil des sich abschwächenden Gewittersystems aus Frankreich am Mittag mit gewittrig durchsetztem Landregen einen Strich durch die Rechnung. So blieb nur noch wenig Energie für Gewitter am Abend in Westdeutschland übrig. Andy und ich fuhren abends auf die Dreiborner Hochfläche und haben in der Zülpicher Börde eine geniale Abendstimmung fotografiert. Die Neubildungen westlich vom Ruhrgebiet konnten wir aber nicht mehr erreichen. Wenigstens konnten wir noch schöne Stimmungen am Tagebau Garzweiler und einen entfernten Blitz einfangen.

Kurz vor 20 Uhr sind Andy und ich nach Süden losgefahren, weil wir auf Neubildungen nördlich von der Kaltfront gehofft haben. Diese zog zwischen dem Saarland und dem südlichen Baden-Württemberg mit kräftigen Gewittern herein. Wir sind auf die Dreiborner Hochfläche kurz vor Schöneseiffen gefahren und haben zuerst ein paar Landschaftsstimmungen an der Kuhweide eingefangen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_004_Bei_Schoeneseiffen_DNG_bearb.jpg

http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_013_Bei_Schoeneseiffen_DNG_bearb.jpg

http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_017_Bei_Schoeneseiffen_DNG_bearb.jpg

Im Osten sah man noch den Eisschirm vom abziehenden schwächelnden Gewittersystem:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_022_Bei_Schoeneseiffen_DNG_bearb.jpg

Wir sind weiter gefahren und wollten eigentlich über Hellenthal in die Vulkaneifel fahren. Nach ein paar Kilometern haben wir im Norden einen massiven Eisschirm entdeckt und auch im Radar sahen wir diese kräftige, frische Gewitterzelle nördlich von Jülich. Also sind wir über Gemünd in die Zülpicher Börde gefahren, um die Neuentwicklungen abzufangen. Leider zog Müllbewölkung südlich von der Gewitterzelle auf und verdeckte den schönen Eisschirm. Aber gerade diese Müllbewölkung zauberte eine geniale Abendstimmung. Um diese zu fotografieren, sind wir auf das Vlattener Köpfchen gefahren.

Reste eines alten Eisschirms Richtung Köln:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_029_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

Noch wurde die Sonne von dem Wolkenband verdeckt:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_032_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

Kurze Zeit später kam sie raus:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_034_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_037_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

Das Kornfeld wurde kräftig orange angeleuchtet:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_039_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

Oberhalb von den Wolken gab es tolle Wolkenstrahlen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_047_Vlattener_Koepfchen_DNG_Pano_bearb.jpg

Ich habe noch ein letztes Foto mit Mohnblumen gemacht:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_060_Vlattener_Koepfchen_DNG_bearb.jpg

Im Niederschlagsradar haben wir entdeckt, dass sich westlich von Aachen eine kleine Schauerlinie bildete und sich gut entwickelte. Um diese abzufangen, sind wir über die A61 bis nach Jackerath gefahren. Inzwischen war die Sonne schon untergegangen und wir sahen hinter dem Tagebau Garzweiler entfernte Blitze von den Gewitterzellen, die inzwischen schon über dem Ruhrgebiet waren. Wir sind an den Tagebauaussichtspunkt direkt an der Ausfahrt Jackerath gefahren und haben vergeblich versucht, diese Blitze einzufangen. Also haben wir die Bagger und Absetzer im Tagebau fotografiert:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_068_Tagebauaussichtspunkt_Jackerath_DNG_bearb.jpg

Oberhalb vom Tagebau in der Bildmitte ist der Ort Jüchen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_069_Tagebauaussichtspunkt_Jackerath_DNG_bearb.jpg

Auf diesem Pano vom ganzen Tagebau kann man im Hintergrund die Zellkerne der Gewitter über dem Ruhrgebiet erkennen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_072_Tagebauaussichtspunkt_Jackerath_DNG_Pano_bearb.jpg

Aus dem Westen rückte die Schauerlinie mit schwachen Strukturen an:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_071_Tagebauaussichtspunkt_Jackerath_DNG_bearb_ausschn.jpg

Bei der Suche nach einem Beobachtungsort für diese Linie sind wir durch das verlassene und schon teilweise eingeebnete Dorf Pesch gefahren, dieses wird bald dem Tagebau Garzweiler II zum Opfer fallen. Bei Lützerath haben wir schließlich einen Spottingpoint gefunden. Die schwache Schauerlinie baute südlich an und zeigte immer noch keine Blitzaktivität:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_077_Bei_Luetzerath_DNG_bearb.jpg

Der Mond stand tief über dem Kornfeld und leuchtete schön orange:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_081_Bei_Luetzerath_DNG_bearb.jpg

An der Schauerlinie konnte man mit etwas Phantasie einen schwachen Böenfrontansatz erkennen. Hier ist der Blick Richtung Erkelenz auf die Schauerlinie:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_086_Bei_Luetzerath_DNG_bearb.jpg

In der immer noch warmen und feuchten Luft gab es Lichtkränze (Aureolen) um den Mond herum:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_087_Bei_Luetzerath_DNG_HDR_bearb_ausschn.jpg

Da die Schauerlinie sich in Einzelzellen zerlegt hat und nach wie vor keine Blitzaktivität hatte, wollten wir uns auf den Rückweg machen. Über Benelux war auch nichts gewittriges mehr unterwegs, da dort schon die kalte Nordseeluft auf der Rückseite vom Gewittertief eingeflossen ist. Ich habe ein letztes Foto von der Schauerlinie gemacht:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_091_Bei_Luetzerath_DNG_bearb.jpg

Unterhalb von Jackerath haben wir einen hellen Blitz auf der Rückseite der Gewitterzellen im östlichen Ruhrgebiet gesehen. Also versuchten wir unser Glück und fuhren zu einem guten Spottingpoint. Dort konnte ich immerhin schwache Wolkenblitze links erwischen. Rechts hinter den Windrädern ist das Braunkohlekraftwerk Frimmersdorf und darüber fliegt ein Verkehrsflugzeug eine Kurve:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Sommer/2011_07_12_Abendchasing_Juelicher_Boerde/2011_07_12_-_098_Bei_Opherten_DNG_bearb_ausschn.jpg
Auf diesem Spottingpoint haben wir schon leuchtende Nachtwolken und eine freistehende Gewitterzelle in der Eifel nach der Superzelle am 21.7.2009 fotografiert. Auch am 20.8.2009 konnten wir hier schöne Blitze auf der Rückseite der mächtigen Squallline festhalten.

Die Blitze über dem Ruhrgebiet wurden immer schwächer und auch die Schauerlinie löste sich entgültig auf. Also fuhren wir wieder in die Eifel und haben uns in Jülich noch etwas zu Essen geholt. Hinter Düren sahen wir ein extrem helles blinkendes Licht am Himmel, das waren die hellen LED-Warnlichter des neuen Windrades in Hürtgenwald-Brandenberg (Enercon E-82), welches erst an diesem Morgen fertiggestellt wurde. Wegen dem einsickernden Nebel von der Nordsee wurde so der halbe Himmel erleuchtet.

Das kalte Rückseitenwetter mit Nebel und Nieselregen und Windböen hielt noch den ganzen Mittwoch und Donnerstag an.

Ich hoffe, dass euch die abendlichen Fotos trotzdem gefallen haben.

Gruß René
Aktuelle Seite: Startseite Sommer 12.7.2011 Geniale Abendstimmung und erfolgloses Chasing in der Eifel und Jülicher Börde
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen